Peacock Offspring Comes Into His Inheritance

Unter den Anwärter*innen für das kanonische Wächtertum sind auch in diesem Jahrgang wieder einige bekannte Namen zu finden. Über einen Kandidaten freut sich Kenneth Peacock, Leiter der Broughton Academy, wo die Anwärter*innen ausgebildet werden, aber besonders: Seinen Neffen Christopher Broughton-Peacock II.

“Ich freue mich wirklich, dass es nun endlich so weit ist und er seine Ausbildung beginnt. Dass er einmal Wächter wird und diese Familientradition fortsetzt, macht mich wirklich sehr stolz!”, so Peacock. 

Seit Jahrhunderten verwaltet seine Familie Harrington Hall, als erste magische Konsensschule der Welt das Herz der modernen magischen Identität. Ein bedeutungsschwerer Ort. Da sind die Erwartungen an den Nachwuchs entsprechend hoch: “Natürlich soll Christopher irgendwann einmal mein Erbe antreten und auch Schulleiter werden. Aber das ist noch eine ganze Weile hin, darüber mache ich mir jetzt noch keine Gedanken”, erklärt Peacock. “Ich bin davon überzeugt, dass er sich schnell bei uns einleben und sehr gute Noten erzielen wird.”

Auf die Frage, ob der stolze Onkel den Familienspross schon durch die Gänge geführt hat, folgt die standesgemäße Antwort: “Nicht nur das. Ich habe mit Christopher auch bereits einige hervorragende Partien Golf auf dem Anwesen gespielt.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.