Panorama

In Lancaster wurde Anfang des Jahres die Soldan Lancaster Gedächtnisstiftung gegründet. Der Namensgeber Soldan Lancaster (1533 – 1610) hatte einigen Forschern aufgetragen, einen Familienfluch zu lösen. Nachdem diese dazu nicht in der Lage waren, ließ er sie im Jahre 1563 hinrichten. Kürzlich gefundene Briefe bezeugen nun jedoch, dass Lancaster seine Tat kurz vor seinem Tode bereute und seine Nachfahren bat, Wiedergutmachung zu leisten und Forschung zu fördern. Die Gründerin der Stiftung dazu: „Der Fund ist wahrlich schicksalhaft, denn auch der jüngere Soldan hat schreckliche Taten vollbracht, für die die Familie nun Sühne leisten kann.“

Die Stiftung unterstützt Forscher aus aller Welt hauptsächlich mit finanziellen Mitteln. Besondere Unterstützung gibt es für Projekte im sanatorischen oder temporalen Bereich (also z.B. für Heilzauber oder zeitbeeinflussende Artefakte). Interessenten richten ihre Eule an die Soldan Lancaster Gedächtnisstiftung, Black Tower, Lancaster Castle in Lancashire.